Six-Pack

E-Mobilität bei Kemming Kaffeemaschinen

Bei Kemming Kaffeemaschinen setzen Mitarbeiter und die Geschäftsführung auf E-Mobilität! Mit E-Bikes und jetzt sogar mit dem ersten vollelektrischen Golf. Die Zukunft hat begonnen und es wird auch ein Hybridfahrzeug in Kürze folgen.

E-Bike Parade

Die glorreichen Sieben E-Bikes unseres Teams

Mitarbeiter sparen CO2 dank E-Bikes statt Auto

Zunächst einmal ist die Mitarbeiter-E-Bike Ausstattung ein erster und wichtiger Schritt hin in Richtung weniger CO2 Ausstoss auf den berufsbedingten Wegen. Natürlich kommt auch noch der private Anteil dazu, den die Mitarbeiter jetzt häufiger mit dem E-Bike als dem Auto bewerkstelligen. Übrigens ist der „Tretpark“ auf 8 Räder mittlerweile angewachsen.

Tim Schulz hat sogar ein PV-Solaranlage auf dem Dach, die neben den Stromverbrauchern im Haus auch für E-Bike und E-Auto genutzt werden kann, besonders vorteilhaft in den immer häufiger sehr sonnigen Jahresabschnitten. Die Umsetzung ist derweil noch etwas hakelig und teils sehr langwierig. Es gibt zwar Förderungen, die sind allerdings mit hohem bürokratischen Aufwand versehen und oftmals fehlt einfach der Durchblick.

Auf dem Weg in eine grüne Zukunft gibt es Stolpersteine

Natürlich wäre es wünschenswert überall Solarenergie für die Mobilität und auch den lokalen Stromverbrauch nutzen zu können, doch das ist wie gesagt nicht immer ganz einfach. Natürlich sind die Kosten ein Faktor, aber auch die Laufzeit der Investitionen, und die teils noch recht lückenhafte Infrastruktur besonders bei Ladesäulen ein echtes Hindernis.

So wäre es zwar denkbar auch im Außendienst mit E-Autos zu fahren, dies kann aber nur zuverlässig funktionieren, wenn an allen wichtigen Haltepunkten freie Schnelladestationen verfügbar sind. Die Frage nach einem Stellplatz mit E-Ladesäule in der Innenstadt von Münster ist da nur eine…

e-Golf

der erste vollelektrische Wagen im Fuhrpark

Mehr Impressionen unserer E-Mobilität…